Kaffeevollautomat Test 2016 – Stiftung Warentest Testsieger

Nach einem guten Kaffeevollautomaten zu suchen kann eine große Herausforderung sein. Das Angebot sowie Funktionen der Vollautomaten auf dem heutigen Markt sind enorm. Viele der Vergleiche, Kaufberatungen und Tests sind für Sie eher verwirrend als hilfreich.

Welche der vielen Optionen benötigen Sie wirklich? Auf dieser Seite finden Sie nützliche Vergleichstests zu den einzelnen Kaffeevollautomaten. Nachstehend sind die 7 beliebtesten Geräte. Klicken Sie auf den jeweilige Link um zum Test zu gelangen.

Platz 1: Saeco HD 8751/11 – Testsieger in 2016 (Kategorie: Einstiegsklasse)

Saeco HD 8751-11Der Sieger in unserem Test, überzeugt durch eine hohe Funktionsvielfalt und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Maschine besitzt eine einstellbare Kaffeestärke, ein Keramikmahlwerk wie es bei den neuen Saeco Kaffeevollautomaten verbaut wird und den automatischen Cappuccinatore.

  • Das Testmagazin beurteilt den Vollautomaten mit der Testnote „gut“.
  • Durchschnittlich gibt es 4.3 von 5.0 Punkten.
  • Stiftung Warentest vergibt das Urteil 2,6. Das Gerät überzeugt durch seine Einfachheit und die Leistung. Die Crema könnte verbessert werden.

amazon [Zum Testbericht]


Platz 2: DeLonghi Kaffeevollautomat ESAM3000.B

DeLonghi ESAM 3000-BDieses Gerät von DeLonghi besitzt eine integrierte Milchschaumdüse für perfekte Cappuccinos. Die Kaffeestärke, der Mahlgrad und die Tassenmenge lassen sich individuell einstellen. Von weiterem Vorteil ist die automatische Reinigung bzw. Entkalkung. Preislich gibt es einen minimalen Unterschied zum Testsieger.

  • Stiftung Warentest gibt diesem Modell im Test die Note gut (2,3).
  • Im Durchschnitt ergibt sich eine Bewertung von 4.2 von 5.0 Punkten.

amazon [Test jetzt lesen]


Platz 3: Saeco HD8930/01 im Test

Saeco HD8930-01 RoyalEtwas teurer, jedoch ausgestattet mit den beliebtesten Funktionen für Vollblut-Kaffeeliebhaber. Die Saeco HD8930/01 Royal Kaffeemaschine verfügt über einen Tassenwärmer, eine automatische Reinigung und Entkalkung und sämtliche Einstellungen für individuellen Kaffeegenuss. Im mittleren Preissegment erfüllen sich die Träume mit einem Gerät das vollautomatisch arbeitet. Sehr positiv finde ich die hohe Kapazität des Wasser- und Kaffeebehälters.

Vom Testmagazin gibt es die Note „sehr gut“ (Ausgabe 12/2011). Einen Pluspunkt erhält der Kaffeeautomat durch sein gutes Crema. Einen Abzüge der B Note gibt es für einen Preis der im mittleren Bereich liegt. Bei EcoTopTen erhalt der Kaffeevollautomat die Auszeichnung unter 11 getesteten Modellen für seinen geringen Stromverbrauch.

amazon [Mehr zur Saeco HD8930/01 im Test]


Platz 4: Melitta E 970-103 – Test-Empfehlung im mittleren Preissegment

Melitta E 970-103-caffeo-ciWünschen Sie sich ein vollautomatisches Milchsystem ist dieser Melitta Kaffeevollautomat die richtige Wahl für Sie. Mit nur einem Tastendruck kann das Gerät sämtliche Kaffeespezialitäten herstellen. Einen Pluspunkt gibt es für die leichte Bedienung und die leichte Menüführung. Für Kaffeetrinker, die gerne zwei verschiedene Sorten trinken, eignet sich der Zweikammer Bohnenbehälter. Der Melitta E 970-104 (Reihe: Caffeo CI) liegt im mittleren Preissegment. Meinungen von externen Testanbietern konnten wir noch nicht finden. Weitere Informationen finden Sie in unserem Kaffeevollautomat Testbericht.

amazon [Alle Details zur Melitta im Test]


Platz 5: Siemens TE607503DE

Siemens TE607503DEAuch ein Siemens Kaffeevollautomat hat es in die Bestenliste geschafft. Er besitzt sechs programmierbare Einstellungen und ein intelligentes Keramikmahlwerk, wie Sie es vielleicht von Saeco kennen. Das Modell TE607503DE ist der Nachfolger aus der EQ3 Serie von Siemens.

Die Verarbeitung ist hochwertig. Preislich ist er günstiger im Vergleich zum 3. und 4. Platz.

Weitere Testberichte:

  • Von Stiftung Warentest gibt es die Note 2,5 (gut).
  • Konsument.at vergibt 70/100 Punkten (Testfazit: gut).

amazon [Hier geht es zum Testfazit]


Platz 6: DeLonghi ECAM 26.455.M

DeLonghi One Touch ECAM 23.450.SDer Vollautomat der ECAM-Reihe von DeLonghi gehört zur Königsklasse. Er ist im Test der teuerste und bietet die meisten Funktionen. Ein integrierter DeLonghi Wasserfilter wird mitgeliefert. Das Gerät verfügt über eine Vorbrühfunktion, für noch besseren Geschmack. Ein Behälter für Kaffeebohnen und Kaffeepulver ist ebenso vorgesehen. Das Mahlwerk kann auf 13 verschiedene Weisen eingestellt werden. Sehr praktisch ist dazu der anschließbare Milchbehälter. Diesen können Sie nach Gebrauch im Kühlschrank lagern. Folgende Testergebnisse konnten wir zum DeLonghi Kaffeevollautomat PrimaDonna S finden:

  • Testmagazin: „gut“ (Note: 1,6)
  • Coffee-Magazin: „gut“ (Testnote: 1,8)
  • GuterRat: „befriediegend“ (Note: 2,8)

amazon [Jetzt den ausführlichen Test lesen]


Platz 7: Cafe Bonitas RetroStar – Gute Testnoten für wenig Geld

Den letzten Platz in der Bestenliste belegt ein wenig bekannter Hersteller. Der Kaffeeautomat von Cafe Bonitas. Die Verarbeitung ist etwas einfach gehalten. Jedoch überzeugt das Gerät durch seine Vorbrühfunktion und ein Extra Großes Fassungsvermögen von 2 Litern. Das Kegelmahlwerk besteht aus Edelstahlklingen. Weiterhin hat das Gerät ein Farbdisplay und zwei Durchlauferhitzer. Der Kaffeevollautomat bietet alle Funktionen der Profigeräte an. Mit seinem derzeitigen Preis ist er sehr konkurrenzfähig im Vergleich zu Melitta- und Saeco Vollautomaten. In unserem Test und den gefundenen Kundenbewertungen kann der Cafe Bonitas BlackStar überzeugen.

amazon [Zum Test des RetroStar]


Platz 8: Saeco HD8752/95 (Intelia Evo)

Saeco HD8752-95 InteliaDie Intelia Evo von Saeco ist zu vergleichen mit dem Testsieger. Der Aufbau und das Design ähneln der HD8751/11. Einzig und allein beim Preis werden ca. 100 Euro mehr fällig. Dafür gibt es einen größeren Funktionsumfang. Inkludiert ist der für Seaco typische Cappucinatore und ein verständliches Display (kein Touchscreen). Einstellen lassen sich sowohl Kaffeestärke als auch Kaffeemenge. Generell loben Käufer die einfache Bedienung und das faire Preis-Leistungsverhältnis. In unserem Kaffeevollautomat Test schafft es die Saeco HD8752/95 somit auf den 8. Platz.

  • Bei Stiftung Warentest wurde die Maschine in 2015 noch nicht getestet.
  • Bei einem Testbericht von Testsieger.de fällt das Testurteil mit der Note 2,1 aus.
  • Im Durchschnitt werden 4.4 von 5.0 Punkte vergeben.

amazon [Hier gibt es alle weiteren Details zum Kaffeevollautomaten]


Kaufkriterien für Kaffeevollautomaten:

Die wichtigsten Kaufkriterien sind zunächst die Größe des Wassertanks, sowie des Bohnen- und Trester Behälters. Des Weiteren sind die Qualität des Mahlwerkes und die Kapazität des Brühwerkes ausschlaggebend.

  1. Ein oft unterschätzter Faktor ist die Abmessung des Gerätes. Die Größe eines Kaffeevollautomaten hat nichts mit der Qualität des Kaffees zu tun. Man sollte den Platzbedarf im Vorhinein bedenken.
  2. Einige Maschinen verfügen über eine Energiesparfunktion. Das sollten Sie nicht unbeachtet lassen. Stromfresser lassen sich auch im Standby-Modus finden.  Deswegen den angegebenen Stromverbrauch des Geräts beachten.
  3. Die Sauberkeit der Brühgruppe kann sich erheblich auf den Geschmack des Kaffees auswirken. Deswegen ist es ratsam, dass die Brühgruppe des Kaffeevollautomaten völlig herausnehmbar ist. Die zu reinigenden Stellen sollten ebenfalls leicht erreichbar sein.
  4. Damit sich alle Aromen optimal entfalten können, ist der Mahlgrad sehr entscheidend. Er beeinflusst die Stärke und den Geschmack des Kaffees. Geräte, die eine verstellbare Funktion anbieten, treffen den persönlichen Geschmack um das Vielfache besser.
  5. Die automatische Reinigungs- und Entkalkungsfunktion des zukünftigen Kaffeevollautomaten darf nicht außer Acht gelassen werden. Eine verkalkte Maschine mit dementsprechend schlechtem Geschmack vermiest nicht nur den Genuss, sondern auch die Freude an dem Gerät selbst.
  6. Ein höhenverstellbarer Kaffeeauslauf kann zum vielseitigen Kaffeegenuss beitragen. Diese Funktion ermöglicht es, ohne lästige Kaffeespritzer einen Espresso oder Latte Macchiato in vollen Zügen zu genießen.
  7. Einige Kaffeevollautomaten verfügen über ein vollständig integriertes Milchaufschäumsystem. Die Zufuhr in die milchhaltige Kaffeevariante wird von der Maschine selbstständig und in der optimalen Menge vorgenommen.
  8. Die externe Variante ist, hat zwar eine Milchaufschäumdüse, doch die Milch muss neben der Maschine in einem Milchbehälter eingefüllt werden.
  9. Ein weiteres Kaufkriterium ist ein Tassenwärmer. Falls Ihr Favorit über keine Tassenerwärmung verfügt, gibt es immer noch die einfache Möglichkeit der Spülung mit einem heißen Spülwasser.

Es erfordert Zeit, um das passende Gerät zu finden, welches Ihren persönlichen Bedürfnissen entspricht. Daher ist von einem Spontan-Shopping grundsätzlich abzuraten.

Vorteile und Nachteile von Vollautomaten:

Zwischen gebrühtem Kaffee aus einer Kaffeemaschine und aus dem Vollautomaten besteht ein expliziter Unterschied. Wer Spaß und Genuss gepaart mit Qualität und Komfort erleben möchte,  ist mit einem Vollautomat richtig beraten. Frisch gemahlener Kaffee, bequem und variabel auf Knopfdruck.

Die meisten Modelle bieten jedoch beschränkte Kaffee Herstellung an. Mehr als zwei Tassen Kaffee gleichzeitig, schaffen die meisten Geräte nicht. Aber der unermessliche Wert eines genussvollen und aromatischen Kaffees, wiegt diesen Umstand wieder auf.

Vorteile:

  • Viele individuelle Einstellungsmöglichkeiten
  • Das Mahlen der Bohnen, ein Erhitzen des Wassers, das Brühen des Kaffees funktioniert auf Knopfdruck
  • Keine Herstellerbindung bezüglich der Kaffeebohnen. Diese können nach Wahl gekauft und verwendet werden. Eine Geschmacksvielfalt wird somit angeboten.
  • Meist hochwertige und robuste Verarbeitung
  • Einfache Bedienung
  • Teilweise automatische Reinigungssysteme
  • Wenig Pflegeaufwand
  • wahlweise Geräte mit abnehmbaren Milchbehälter zur Auswahl
  • Geräte sind oftmals für Kaffeebohnen und Kaffeepulver geeignet

Nachteile:

  • Oft hohe Anschaffungskosten
  • Stromkosten auch im Standby Modus
  • Die Kosten einer Wartung
  • Mehr als zwei Tassen Kaffee gleichzeitig herzustellen ist oftmals nicht möglich
  • Überwiegend hoher Geräuschpegel als bei herkömmlichen Kaffeemaschinen

Bekannte Vollautomat-Hersteller

De‘Longhi

De’Longhi ist ein im Jahre 1902 gegründetes, italienisches Unternehmen. Die Marke De’Longhi ist heute allgemein für Ihre Kaffeevollautomaten, Espressomaschinen und Siebträgermaschinen bekannt.

Gaggenau Hausgeräte GmbH

Gaggenau ist seit 1995 ist ein Tochterunternehmen der BSH Hausgeräte. Die Kaffeevollautomaten und Einbau-Espressomaschinen erfreuen sich großer Beliebtheit.

Gorenje

Gorenje ist ein Hersteller von Haushaltsgeräten aus dem slowenischen „Velenje“. Die Geräte werden zudem auch unter dem eigenen Namen, als auch als Erstausrüster unter einem anderem Markennamen vertrieben, in etwa für Sibir aus der Schweiz. Gorenje bietet hochwertige Einbau- Kaffeevollautomaten an.

Miele

Am 1. Juli 1899 wurde im westfälischen Herzebrock das Unternehmen von Carl Miele gegründet. Zunächst wurden nur Milchzentrifugen gefertigt und im Jahr 1900 kamen auch die Buttermaschinen hinzu. Die Firma Miele bietet verschiedene Baureihen von Stand-Kaffeevollautomaten und Einbau- Kaffeevollautomaten an.

Jura

Die Firma wurde durch den Mechaniker Leo Henzirohs-Studer (1902–1984) gegründet. Benannt wurde der Markenhersteller nach dem Sitz der ersten Fabrik am Gebirgszug Jurasüdfuß. Jura ist heute vor allem für ihre Kaffeevollautomaten bekannt.

Kaufratgeber (Checkliste)

  • Welchen Anforderungen soll der Kaffeevollautomat entsprechen
  • Ob das Gerät eventuell über eine Energiesparfunktion verfügt
  • Auf die Abmessungen des Gerätes achten
  • Herausnehmbare Brühgruppe zur leichteren Reinigung
  • Einen höhenverstellbaren Kaffeeauslauf für individuelle Bedürfnisse
  • Sich über das Milchaufschäumsystem ausreichend informieren
  • Qualität des Mahlwerkes
  • Größe des Wassertanks
  • Auf Bar/Druck achten
  • Eventuell einen Wasserfilter in Betracht ziehen. (Regionsbezogen)

Die häufigsten Fragen und Antworten zu Kaffeevollautomaten

Ist ein Display notwendig und wie sinnvoll ist es?

Es gibt Kaffeevollautomaten mit oder ohne Display am Markt. Die Funktionsvielfalt der  Displays ist reichhaltig. Eine detaillierte Steuerung von dem individuellen Kaffeegeschmack, Mahlgrad, Kaffeestärke, Wassermenge, Milchzufuhr, sowie ein individuelles Benutzerprofil sind möglich.

Es obliegt jedoch der eigenen Bedürfnisse, ob man ein Display benötigt oder ob man mit einem anderen Gerät genügsam ist. Sinnvoll ist es für jene Kunden, die eine Abwechslung vom stressgeplagten Alltag suchen und sich somit ein wenig Luxus und Bequemlichkeit ins Eigenheim holen.

Wie häufig soll die Maschine entkalkt werden?

Das ist vom jeweiligen Härtegrad des Wassers abhängig, sowie von der Häufigkeit der Maschinenbenutzung. Manche Geräte sind mit einem Wasserhärtetester ausgestattet und können so auf das entsprechende Entkalkungsintervall eingestellt werden.

Wieviel Bar Druck sollte eine Maschine haben?

Der Druck des Vollautomaten ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen sehr guten Espresso. Man benötigt einen bestimmten Druck. Dieser liegt ungefähr zwischen 7,5 und 9 bar. Nur dann ist es gewährleistet, dass sich die Aromen der Kaffeebohne am besten entfalten können. Bei den meisten Vollautomaten beträgt der maximale Pumpendruck ca. 15 bar.

Wird ein Wasserfilter empfohlen?

Das hängt stark vom verwendeten Wasser ab. Der Wasserfilter ist sehr ratsam, wenn Sie in einer Region wohnen, die eine starke Verkalkung des Trinkwassers aufweist.

Testkriterien

Wir versuchen Ihnen einen genauen Kaffeevollautomat Test mit den wichtigsten Funktionen und deren Eigenschaften vorzustellen. Sie können danach selbst entscheiden, welches Gerät Ihr eigener Testsieger ist. Ausführlichere Testberichte zu den spezifischen Kaffeevollautomaten können Sie ebenfalls auf dieser Seite entdecken. Die Standardkomponenten, die Sie in Manuellen- oder Filtermaschinen finden, werden Sie auch in einem Kaffeevollautomaten entdecken. Eine Wasserpumpe, einen (bis zwei) Durchlauferhitzer, einen Milchschäumer und Knöpfe zum Bedienen der Maschine sind meist verbaut. Der größte Unterschied zu einem Kaffeevollautomat ist, dass der herausnehmbare Filter ersetzt wird durch einen internen Bohnenbehälter.

Die beliebtesten Geräte für 2016 in der Vergleichstabelle

Für detaillierte Spezifikationen zu einzelnen Modellen klicken Sie auf das jeweilige Bild, um zum Test zu gelangen.

 Saeco HD8752/95DeLonghi ESAM3000.BSaeco HD8930/01Melitta E 970-103Siemens TE711509DEDeLonghi ECAM 26.455.MCafe Bonitas BlackStar
Gesamtbewertung97%95%91%93%89%87%86%
Funktionen & Merkmale
2 Tassen simultan
Tassenhöhe einstellbar
Wasserbehälter1,5 Liter1,8 Liter2,2 Liter1,8 Liter2,1 Liter1,8 Liter2,0 Liter
Bohnenbehälter
Pulverkaffee-Fach
Milchaufschäumer
Tassenwärmer
Mahlgradeinstellung5-stufig14-stufigautomatischk.A.automatisch13-stufigstufenlos
Energiesparmodus
Reinigung
Brühgruppe entfernen
Auto. Reinigung
Auto. Entkalkung
Produktinfo
Abmessungen (cm)44x31x4745x46x3538x22x4547x25x3532x38x4444x24x3528x37x43
Netto-Gewicht10,7 kg10,0 kg15,0 kg9,0 kg10,0 kg11,0 kg12,0 kg
Preis-Leistungs-SiegerBestseller

Sie haben nun die wichtigsten Funktionen, Eigenschaften und Raffinessen der Kaffeevollautomaten im Test kennengelernt. Weiterhin können Sie sich in der Kaufberatung über weitere Einzelheiten schlau machen. Sollten Sie sich für ein spezifisches Modell interessieren oder möchten Sie nur in unseren Testberichten stöbern, können Sie auf dieser Webseite weitere Kaffeevollautomat im Test entdecken. Wir haben für Sie die aktuellen Geräte aller namhaften Hersteller auf Herz und Nieren getestet und verglichen. Sollten Sie eine individuelle Kaufentscheidung benötigen, schreiben Sie uns eine E-Mail oder besuchen Sie unser Kontaktformular um den besten Kaffeevollautomat zu kaufen.

43 queries in 0,428 seconds using Lighthouse