Der perfekte Milchschaum

Perfekter Milchschaum für besondere Momente

Egal ob für den Kaffee oder die heiße Schokolade, wir lieben es, den cremigen Milchschaum auszulöffeln oder zu schlürfen. Meist kommen wir allerdings nur in einem Café in diesen besonderen Genuss.

Perfekter Milchschaum

Die wenigsten können einen perfekten Milchschaum auch Zuhause nachzaubern. Sie denken, dass das nur gelernte Barrister können?

Dann liegen Sie falsch, denn auch Sie können mit wenig Aufwand den perfekten Milchschaum für Ihre Gäste zaubern. Und nein, dafür brauchen Sie keinen teuren Kaffeevollautomaten. Wie Sie den perfekten Milchschaum auch bei sich Zuhause zaubern können, erfahren Sie jetzt:

1. Die richtige Milch machts!

Viele wissen es nicht, aber die Milch spielt für den perfekten Schaum eine große Rolle. Grundsätzlich gilt: Je höher der Fettanteil in der Milch, desto cremiger wird Ihr Milchschaum. Wichtig dabei ist das Sie auf homogenisierte Milch beim Kauf achten, denn diese enthalten kleine Fetttröpfchen, welche sich noch aufquellen lassen. Das ist am Ende für die Festigkeit des Milchschaumes von Bedeutung. Auch Soja-Milch ist für guten Schaum geeignet.

2. Mit der richtigen Temperatur schäumen

Am besten Sie holen die Milch frisch und vor allem kalt aus dem Kühlschrank und erwärmen diese schonend und langsam. So wird der Milchschaum perfekt. Außerdem darf die Milch nicht über einer Temperatur von über 60 Grad geschäumt werden. Dann kann es nämlich passieren, dass Ihnen der Milchschaum zusammenfällt und wieder flüssig wird.

3. Arten von Milchaufschäumern

Zu kaufen gibt es häusliche Milchaufschäumer in grob drei Varianten. Die handbetriebenen Milchaufschäumer, bestehend aus einer Kanne mit einem Sieb, ist die günstigste Variante. Dabei können Sie die Milch auf dem Herd langsam erwärmen und den Schaum per Hand durch eine Druckluftbewegung herstellen. Der Nachteil dabei ist allerdings, dass relativ viel flüssige Milch übrig bleibt.

Die batteriebetriebenen Milchaufschäumer gibt es im Fachhandel ebenfalls schon zu günstigen Preisen. Leider können viele bei Qualitätstest nicht wirklich überzeugen, die Batterie hält nicht lange und nach nur kurzer Zeit fehlt dem Schäumer einfach die Power um guten Schaum zu produzieren.

Die elektrischen Milchschäumer sind die wohl teuersten, aber auch effektivsten Geräte. Diese sind allerdings nur für den häufigen Gebrauch sinnvoll, etwa in einem Büro oder ähnlichem. Sie können unterschiedlich festen Milchschaum produzieren und bis zu einem Liter gleichzeitig schäumen.

Kaffeevollautomaten haben oft integriert Milchschäumer. Die besten Geräte finden Sie im aktuellen Test von 2018.

4. Die Alte Variante mit dem Schneebesen

Wer die Kraft, Ausdauer und Motivation dafür hat, der kann komplett per Hand und mit dem Schneebesen die Milch schlagen. Etwa 3-5 Minuten stehen Sie allerdings schon dafür am Herd, sparen sich aber Kosten für Batterie und sonstige Gerätschaften.

5. Das richtige eingießen nicht vergessen

Auch die Art und Weise WIE Sie die Milch in die Tasse gießen ist entscheidend. Sie haben sicherlich schon mal einem Vollprofi dabei zugesehen, wie dieser spezielle Muster und sogar Bilder in den Milchschaum zaubert. Das sollte allerdings niemand von Ihnen erwarten, denn dass muss gelernt sein. Allerdings sollten Sie beim eingießen des Milchschaumes darauf achten, dass Sie die Kanne schräg halten und mit einem Löffel den Schaum auf die Tasse schieben. Dabei soll keine flüssige Milch hinzufließen, sondern ausschließlich der harte Schaum.

Ein wenig Schokopulver für die Optik und schon können Sie Ihre Freunde und Gäste mit dem perfekten Milchschaum überraschen und Ihre Kaffeepause genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 4 =