Wie kann ich einen Kaffeevollautomat entkalken?

Ihre Kaffeemaschine gelegentlich zu warten ist absolut notwendig, um Ihre Investitionen zu schützen und sicherzustellen, dass Sie weiterhin leckere Getränke für eine lange Zeit genießen können. Nichts beschädigt eine Kaffeemaschine schneller als ein Mangel an Fürsorge und jegliche Probleme die durch eine schlechte Wartung der Maschine verursacht wurden, sind oftmals nicht in der Garantie enthalten.

Die Kaffeemaschine entkalken in wenigen Schritten

Vollautomat-entkalken

Somit wird eine kostspielige Reparatur fällig. Generell müssen Sie auf drei verschiedene Dinge achten. Zum einen müssen die Kaffeeöle und die Milch gereinigt werden. Wir konzentrieren uns heute auf den dritten Aspekt und zwar die Entkalkung des Kaffeevollautomaten.

Jede Maschine arbeitet unterschiedlich und wir raten Ihnen daher die mitgelieferte Bedienungsanleitung zur Hand zu nehmen. Einige Maschinen verfügen über einen automatischen Reinigungszyklus und auch die Entkalkung erfolgt automatisch. In der Bedienungsanleitung finden Sie nähere Informationen darüber, ob diese Punkte von ihrer Maschine automatisch abgedeckt werden.

Die abgelagerten Mineralien Ihres Leitungswassers werden sich im Inneren des Vollautomaten sammeln und mit allen Komponenten im Inneren in Kontakt kommen. Härteres Wasser wird mehrere Mineralien ablagern als leichteres Wasser und daher müssen Sie Ihre Maschine öfters entkalken. Abgefülltes Quellwasser oder Mineralwasser kann besonders hart sein und daher empfehlen wir Ihnen dieses überhaupt nicht zu benutzen. Wenn Sie dennoch darauf angewiesen sind, sollten Sie Ihre Maschine jeden Monat entkalken. Bei gewöhnlichem Leitungswasser sollten Sie den Vollautomaten alle 3-4 Monate entkalken.

Kaffeevollautomat entkalken mit Essig. Ja oder Nein?

Um mit dem Entkalken zu beginnen, benötigen Sie eine spezielle Lösung zum Entkalken. Benutzen Sie niemals Essig bei einem Kaffeevollautomaten. Obwohl es die gleiche Funktion erfüllt, wie bei einer Filter-Kaffeemaschine, kann es bei einem Vollautomaten zu Beschädigungen kommen. Die meisten Hersteller haben ihre eigene Marke und Produkte für Entkalker entwickelt, aber Sie können auch auf herkömmliche und meist günstigere Produkte aus dem Supermarkt zurückgreifen. Einige Hersteller benutzen ein Pulver und einige empfehlen eine flüssige Lösung. Beide eignen sich in den meisten Fällen zum Entkalken der Maschine.

Durchführung der Entkalkung bei Vollautomaten

Schütten Sie nun die nötige Menge des Entkalkers in den Wassertank und füllen Sie den Rest des Tanks mit Wasser auf. Stellen Sie ein großes Glas oder einen Behälter unter den Milchschäumer, damit Sie die Lösung auffangen, sobald diese durch die Kaffeemaschine läuft. Einige Maschinen verfügen über einen automatischen Intervall, den Sie nun über ihr Display betätigen können. Ist dies nicht der Fall, Öffnen sie den Bereich am Milchschäumer und lassen Sie ungefähr 100-200 ml durch den Behälter laufen. Üblicherweise müssen Sie danach einige Minuten warten, damit die Lösung ihr Wunder innerhalb der Maschine durchführt. Einige Maschinen müssen während dieser Zeit ausgeschaltet bleiben.

Stellen Sie auf jeden Fall sicher, dass Sie sich an die verschiedenen Schritte in Ihrer Bedienungsanleitung halten. Danach wiederholen Sie die gesamte Prozedur und warten wieder ein paar Minuten. Führen Sie diese Schritte so oft durch, bis der Wassertank leer ist. Entfernen Sie dann den abnehmbaren Wasserbehälter und füllen Sie diesen mit frischem Wasser auf. Lassen Sie das frische Wasser nun komplett durch ihren Kaffeevollautomat durchlaufen und entfernen Sie jegliche Reste des Entkalkers aus dem System. Für weitere Informationen, können Sie die Webseite des jeweiligen Herstellers besuchen. Die meisten Hersteller bieten Ihnen dort weitere Tipps zur Durchführung der Entkalkung an.

Anbei finden Sie direkte Verlinkungen zu den offiziellen Pflegetipps von Philips-Saeco und von Melitta-Modellen

Photos © by bplanet – FreeDigitalPhotos.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + 19 =